Allgemein, Garten

Gabionen auf der Terrasse

Mit Gabionen Terrasse und Garten verschönern

stones-207880_640(16)Gabionen liegen im Trend. Bei dieser Art der Gartenverschönerung treffen eine ansprechende Optik und ein hohes Maß an Funktionalität aufeinander. Es handelt sich hierbei um stabile Drahtboxen, die mit Steinen befüllt sind. Die einzelnen Boxen lassen sich über- und nebeneinander stapeln, so dass sich ein Zaunersatz bzw. eine Mauer errichten lässt. Durch die Steinfüllung sind Gabionen komplett blickdicht, was bedeutet, dass sie auch hervorragend als Sichtschutz geeignet sind.

Dadurch lässt sich mit wenig Aufwand für mehr Privatsphäre auf dem Grundstück sorgen. So kann beispielsweise auch nur ein bestimmter Bereich mit Gabionen gesäumt werden, beispielsweise die Terrasse. Auch um den Bereich zu verschönern, in dem die Mülltonnen aufgestellt sind, eignen sich Gabionen sehr gut. So beeinträchtigen Mülltonnen nicht länger die schöne Optik von Garten oder Hof. Die Gabionen werden dabei entweder schon fertig geliefert oder sie lassen sich selbst aufstellen und befüllen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Gabionen sind vielfältig

Mit Gabionen kann das Grundstück umzäunt werden, oder man setzt sie im Garten ein, um einzelne Bereiche abzutrennen. Wer sich etwa einen kleinen Lounge-Bereich im Garten einrichtet, möchte hier vollkommen entspannen können. Dies geht aber nur, wenn man sich ungestört fühlt. Werden an zwei Seiten Gabionen errichtet, gewinnt man eine gemütliche Ecke, in die man sich zurückziehen kann. Wer sich keine durchgängige Gabionen-Mauer wünscht, kann diese auch durch Hecken oder Holzpalisaden auflockern. Hier sind den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. Wer sich etwas besonderes wünscht, kann sich sogar eine Sitzbank aus Gabionen gestalten oder einen Torbogen aus Gabionen wählen. Unter diesem kann dann beispielsweise eine hübsche Pflanze ihren Platz finden.

Gabionen mit unterschiedlichen Steinen befüllen

Gabionen gibt es in verschiedenen Größen. Die Drahtkörbe können beispielsweise klein und eckig sein, es gibt sie aber auch in schmaler und hoher Säulenform. Dadurch werden Gabionen zu facettenreichen Gestaltungselementen für das Grundstück. Zudem machen auch die eingefüllten Steine den Charme der Gabionen aus. Auch hier ist die Auswahl sehr groß. Genutzt werden kann u.a. Kies, Schotter, Naturstein oder auch Glasbrocken. Wichtig ist dabei allein darauf zu achten, dass Draht und Steine in ihrem Durchmesser aufeinander abgestimmt sind, so dass die Steine nicht herausfallen können.

Ansonsten bleibt es allein dem persönlichen Geschmack überlassen, wie man seine Gabionen gestaltet. Auch die farbliche Wirkung der Steine sollte nicht unterschätzt werden. Von Grau und Braun über Gelb bis hin zu Grün und Türkis bei den Glasbrocken ist hier einiges an Auswahl möglich. Die Steine können so gut auf das Ambiente des restlichen Grundstücks abgestimmt werden.