Garten

Grünfläche in frischen Farben

Ein leuchtend grüner und gepflegter Rasen gehört in jeden Garten, bei diesem Diskussionsthema sind sich Gartenfreunde einig. Doch häufig sieht der eigene Rasen nicht so aus, wie man lawn-mower-938555_640(4)sich das denkt. Unkraut und etliche andere Unkräuter zerstören immer wieder das Bild vom gesunden Rasen. Ab und an steckt dann auch noch ein Maulwurf seinen Kopf durch die Rasenoberfläche und beschädigt das Rasenbild ganz.

Für einen Gartenfreund sind solche Beschädigungen am Rasen nur schwer zusehen. Wir sagen Ihnen wie Sie die Rasenfläche so pflegen, dass dieser im Sommer in einem schönen Grün erstrahlt.

Die Rasenpflege in den Frühjahrsmonate

Die Pflege des Rasens muss bereits in den Frühjahrsmonaten, wenn die Sonne ihre Nase herausstreckt, starten. Möchten Sie einen gesunden Rasen, sind gerade Rasenmäharbeiten und Dünger besonders wichtig. Nun bekommen Sie von uns noch die richtigen Tipps, für einen perfekten Rasen.

Noch vor der Rasenpflegearbeit, ist es wichtig den Rasen freizulegen. Das bedeutet Blätter und Ästwerk die sich auf der Rasenfläche angesammelt haben zu entsorgen. Haben sie feuchte Flecken auf der Rasenfläche entdeckt, die sich von dem Laub auf dem Rasen gebildet haben? Dann sollten Sie das Mähen noch vertagen, die feuchten Rasenstellen müssen erst abtrocken.

Den Erdbewohnern den Kampf ansagen

Sollten Sie die Laub- und Astreste entfernt haben, dann gehören auch die Erdhügel mit dazu. Um diese zu entfernen sollten Sie folgende Methode anwenden. Die Erdhügel werden breit gestreut und daraufhin befestigt. So verhindern Sie neue Gänge und neue Hügel.

Der Rasenmäher kann aus dem Winterschlaf geweckt werden

Ist alles weggeräumt, wird es Zeit für den Rasenmäher. Die perfekte Zeit für den ersten Rasenschnitt ist von März bis April. War der Winter nicht besonders mild, konnte der Rasen gut wachsen, dann können Sie bereits auch schon früher mit dem ersten Schnitt beginnen.

Denken Sie beim Rasenmähen daran, dass der erste Rasenschnitt nicht zu kurz ist.Eine Länge von 4 Zentimetern ist perfekt.

So entfernen Sie unliebsames Moos und Unkraut

Auch das sind leider oftmals Probleme, die ein Gartenfreund nicht verhindern kann. Moos und Unkraut findet sich auch auf dem schönsten Rasen. Durch stauende Nässe entstehen Moos und zusätzlich Schädlingspflanzen, welche Sie in den warmen Frühjahrsmonaten entfernen sollten.

Denken Sie an eine regelmäßige Pflege dieser Rasenstellen, werden diese Stellen unbeachtet gelassen,kommt es dazu, dass die Rasenpflanze verdrängt wird.Hier empfiehlt sich das Vertikutieren. Der Rasendurchlüfter entfernt mit seinen Vertikutier-Messern Moosgeflechte und auch Unkraut und hinterlässt eine sanierte Grünfläche.

Nach dem Vertikutieren ist Erholungszeit

Nach der Moosentfernung bekommt die Rasenfläche eine Erholungsphase. Lassen Sie Ihrem Rasen also etwas Zeit. Danach kann eine Kur mit dem richtigen Dünger begonnen werden. Wichtig ist die gesamte Fläche ausreichend mit Rasendünger zu bestreuen. So gelangen notwendige Mineralien in den Boden und stärken die Wurzeln und somit den Rasen.

Danach kann der Rasen wieder optimal gemäht und benutzt werden.